Was ist Pfadi?

Allgemeines


Zur Pfadfinderbewegung gehören weltweit mehr als 60 Millionen Kinder und Jugendliche aus 216 Ländern und Territorien. Ziel der Pfadfinderbewegung ist die Förderung der Entwicklung junger Menschen, damit diese in der Gesellschaft Verantwortung übernehmen können.


Geschichte


Gestartet wurde die Pfadfinderbewegung durch den Briten Robert Baden-Powell v/o Bi-Pi. Das erste Pfadfinderlager wurde 1907 auf der englischen Insel Brownsea Island durchgeführt. Baden-Powell entwickelte aus den Erfahrungen dieses Lagers in seinem 1908 erschienenen Buch Scouting for Boys eine eigenständige Methodik, die als Pfadfindermethode bezeichnet wird. Darauf basierend entwickelten sich in zahlreichen weiteren Ländern die Pfadibewegung fort.

Stufenmodell


Die Pfadibewegung Schweiz bestehen aus diversen Altersstufen im Vordergrund und Unterstützung aus dem Hintergrund. Jede Stufe wird von einer Stufenleitung geführt. Die Stufen werden durch die Abteilungsleitenden unterstützt.

Zusammen mit der Klecksredaktion, Homepagebetreuenden, dem Materialchef und dem Heimverantwortlichen bilden sie die ALG (Abteilungsleitung). Sie sind verantwortlich für den Pfadibetrieb, unterstützen das aktive Leitungsteam, und repräsentieren die Abteilung gegen aussen.

Biberstufe (4 – 6 Jahre)

Ab ca. 4 Jahren kann man bereits in die Pfadi eintreten und somit in die Biberstufe. In der Pfadi Rorschach findet für die Jüngsten nur alle 3 Wochen eine Samstagsaktivität à 2 Stunden statt.

Wolfsstufe (7 – 10 Jahre)

Von 7 bis 10 Jahren befindet man sich in der Wolfsstufe. Für diese findet jede Woche (mit Ausnahmen) eine Aktivität à 3 Stunden statt.

Pfadistufe (11 – 14 Jahre)

Für die 11 bis 14 Jährigen ist die Pfadistufe gedacht. Auch für diese ist jeden Samstagnachmittag ein spannendes Programm geplant.

Piostufe (15 – 17 Jahre)

Ab 15 Jahren übertritt man in die Piostufe. Die Piostufe ist als Entwicklungsförderung gedacht und soll die Jugendlichen langsam Verantwortung und ans Leiterdasein gewöhnen.

Roverstufe (ab 18 Jahre)

Ab ca. 17 – 18 Jahren tritt man dem Leitungsteam bei. Die Leiter*innen werden ständig weitergebildet, damit sie optimal auf die Bedürfnisse der jüngeren Mitglieder*innen eingehen können. Ab 18 Jahren gehört man dann zu den Rovern. Dieser Stufe gehören auch inaktivere oder ehemalige Leitende an.

Elternkomitee & Heimverein

Das Elternkomitee dient als Unterstützungsglied. Sie helfen dem Leitungsteam z.B., Grossanlässe zu organisieren. Die meisten Mitglieder*innen sind ehemalige Pfadis und / oder Erziehungsberechtigte von aktiven Pfadis.